Gebete für jeden Tag der Woche: 6.-12. Juli

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 103

Dennoch bleibe ich stets an dir;
denn du hältst mich bei meiner rechten Hand,
du leitest mich nach deinem Rat
und nimmst mich am Ende mit Ehren an.
Wenn ich nur dich habe,
so frage ich nichts nach Himmel und Erde.
Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet,
so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil.
Aber das ist meine Freude,
dass ich mich zu Gott halte
und meine Zuversicht setze auf Gott den Herrn,
dass ich verkündige all dein Tun.

Du treuer Gott, das Bekenntnis, stets bei dir zu bleiben, fällt mir schwer, wenn mir das Leben zum Rätsel wird, wenn das, was mir Halt bot, ins Wanken gerät, wenn andere mir schnelle Lösungen versprechen. Dennoch bei dir zu bleiben gegen die Zweifel, gegen den Zeitgeist, gegen die Ungeduld, Gott, das möchte ich versuchen. Und wenn ich scheitern sollte, dann bleibe du dennoch bei mir!

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

Die 14 Nothelfer werden in der katholischen Kirche als Schutzpatrone im Gebet angerufen. Für uns Evangelische sind sie Vorbilder des Glaubens und leiten uns in dieser und in der kommenden Woche im Gebet an.

  • add Montag

    Gott du bist der Schöpfer des Lebens. Von dir kommen wir her und zu dir kehren wir zurück. Inspiriert durch den Heiligen Achatius, dem Nothelfer in Todesangst, rufen wir zu dir und bitten dich für alle Menschen, die Angst um ihr Leben haben. Steh du den Menschen in den Kriegsgebieten bei, die in der Gefahr ihr Dasein fristen müssen. Hilf du den sogenannten Risikogruppen in den Gebieten, in denen sich das Coronavisrus besonders stark ausbreitet. Tröste du die Menschen, die um das Leben eines Angehörigen oder eines lieben Freundes bangen.

  • add Dienstag

    Jesus Christus, du bist selbst am Kreuz gestorben und kennst die Tiefen, die ein Mensch in seinem Leben durchschreiten muss. Inspiriert durch die Heilige Barbara, die Patronin der Sterbenden, kommen wir zu dir: Wir danken dir für die Pflegerinnen und Pfleger, und für die Menschen in den Hospizen, die Sterbenden zur Seite stehen. Wir danken dir für alle Menschen, die an den Sterbebetten ihrer Angehörigen wachen. Schenke uns, dass wir alt werden dürfen und dass wir einmal in Frieden sterben können.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, du bist uns Menschen nahe. In deiner Gegenwart werden wir heil. Inspiriert durch den Heiligen Blasius, dem Nothelfer bei Halsleiden, rufen wir zu dir. Du hast Macht den ganzen Menschen zu heilen, auch Atemwegskrankheiten wie das Coronavirus. Wir danken dir, dass du den Forscherinnen und Forschern Weisheit, Neugierde und Durchhaltevermögen schenkst. Wir sind dieser Krankheit nicht schutzlos ausgeliefert. Auf der ganzen Erde gibt es Menschen, die die Krankheit erforschen. Sie suchen Wege, damit sich weniger Menschen anstecken und sind Medikamenten und Impfstoffen auf der Spur. Schenke du uns allen Geduld, damit wir rücksichtsvoll sind und uns und unsere Mitmenschen nicht gefährden.

  • add Donnerstag

    Gott, unser himmlischer Vater, du bist ein Gott, der uns seine Gebote als Anleitung für ein gelingendes Leben gibt. Du willst, dass wir im Frieden mit dir, unseren Mitmenschen, der Schöpfung und uns selbst leben. Nicht immer gelingt uns dies. Manchmal laden wir Schuld auf uns. Inspiriert durch den heiligen Ägidius, dem Nothelfer bei der Beichte, bringen wir unsere Schuld zu dir. Dir können wir anvertrauen, was uns unter den Händen zerbrochen ist, obwohl wir es doch eigentlich gut gemeint haben. Zu dir können wir bringen, wo wir aus Gedankenlosigkeit Vertrauen verspielt haben. Du stehst an unserer Seite, auch wenn wir uns von der Wut leiten ließen. Wir bitten dich: räume aus, was uns von dir trennt. Hilf uns, auf andere Menschen zuzugehen, um Vergebung zu bitten und auch selbst unseren Mitmenschen zu verzeihen.

  • add Freitag

    Jesus Christus, im Vertrauen auf dich können wir voller Vertrauen unser Leben genießen. Im Vertrauen auf dich werden wir auch einmal voller Hoffnung sterben. Inspiriert durch den heiligen Cyriacus, den Helfer gegen Anfechtungen in der Todesstunde, kommen wir zu dir. Wir bitten dich für alle Menschen, die im Sterben liegen und denen es schwer fällt Abschied zu nehmen: Wir bitten dich für die Menschen, die zerstritten sind und denen es nicht gelungen ist, sich zu versöhnen. Schenke ihnen deinen ewigen Frieden. Wir bitten dich für alle Menschen, denen es nicht gelungen ist, ihr Lebenswerk zu einem guten Ziel zu führen. Schenke ihnen Frieden und Gewissheit, dass es vor deinem Angesicht unbedeutend wird, was wir auf dieser Erde geschaffen haben und was nicht. Wir bitten dich für alle, die Kinder hinterlassen und Menschen, die auf ihre Hilfe angewiesen sind. Sorge du für die Menschen, die ihnen anbefohlen wurden und stelle ihnen Menschen an die Seite, die gut für sie sorgen.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, lange Zeit hat das Coronavirus unser Gesundheitssystem beschäftigt und alles andere musste sich diesem unterordnen. In anderen Ländern droht das Gesundheitssystem zu kollabieren. Viele haben keinen Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung. Inspiriert durch Erasmus, dem Nothelfer bei Leibschmerzen, rufen wir zu dir. Wir danken dir für alle Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten: Für die Ärztinnen und Ärzte, für das Pflegepersonal, für alle, die für einen reibungslosen Ablauf in den Arztpraxen und in den Krankenhäusern sorgen, für die vielen Menschen, die im Hintergrund wirken. Schenke ihnen Kraft, Liebe und Geduld für ihre wichtigen Aufgaben. Stärke sie im Kampf gegen die vielen Krankheiten, die das Leben der Menschen schwer machen oder gar bedrohen.

  • add Sonntag

    Dreieiniger Gott, das Coronavirus bestimmt fast alle Lebensbereiche und zur Eindämmung der Pandemie müssen viele Menschen auf Liebgewonnenes verzichten. Manche betrifft es besonders hart. Inspiriert durch Eustachius, dem Nothelfer bei schwierigen Lebenslagen, bitten wir für die Menschen, deren wirtschaftliche Existenz bedroht ist: Für die Gastronomen, die längere Zeit keine Umsätze haben und weiterhin nur eingeschränkt arbeiten können. Für die Selbständigen ohne größere Rücklagen, denen es an die wirtschaftliche Existenz geht. Für die Schauspieler, Kleinkünstler, Musiker und Artisten, die nicht auftreten dürfen und ohne die unser Leben ärmer wäre. Steh du den Menschen bei, hilf ihnen in schwierigen Lebenslagen und führe sie gut durch die Krise.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche: 29. Juni - 5. Juli

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 103:

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Lobe den Herrn, meine Seele,
und was in mir ist, seinen heiligen Namen!

Lobe den Herrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat:
der dir alle deine Sünde vergibt
und heilet alle deine Gebrechen,
der dein Leben vom Verderben erlöst,
der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit,
der deinen Mund fröhlich macht,
und du wieder jung wirst wie ein Adler.
Der Herr schafft Gerechtigkeit
und Recht allen, die Unrecht leiden.
Er hat seine Wege Mose wissen lassen,
die Kinder Israel sein Tun.
Barmherzig und gnädig ist der Herr,
geduldig und von großer Güte.
Er wird nicht für immer hadern
noch ewig zornig bleiben.
Er handelt nicht mit uns nach unsern Sünden
und vergilt uns nicht nach unsrer Missetat.
Denn so hoch der Himmel über der Erde ist,
lässt er seine Gnade walten über denen, die ihn fürchten.
So fern der Morgen ist vom Abend,
lässt er unsre Übertretungen von uns sein.
Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt,
so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten.
Denn er weiß, was für ein Gebilde wir sind;
er gedenkt daran, dass wir Staub sind.
Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras,
er blüht wie eine Blume auf dem Felde;
wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da,
und ihre Stätte kennet sie nicht mehr.
Die Gnade aber des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit
über denen, die ihn fürchten,
und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind
bei denen, die seinen Bund halten
und gedenken an seine Gebote, dass sie danach tun.
Der Herr hat seinen Thron im Himmel errichtet,
und sein Reich herrscht über alles.
Lobet den Herrn, ihr seine Engel,
ihr starken Helden, die ihr seinen Befehl ausrichtet,
dass man höre auf die Stimme seines Wortes!
Lobet den Herrn, alle seine Heerscharen,
seine Diener, die ihr seinen Willen tut!
Lobet den Herrn, alle seine Werke,
an allen Orten seiner Herrschaft!
Lobe den Herrn, meine Seele!

Barmherziger Gott, du handelst nicht mit uns nach unserer Sünde sondern überwindest das Böse mit Gutem. Du vergiltst uns nicht nach unserer Missetat, sondern schenkst uns neue Anfänge. Mach uns auch miteinander barmherzig, nachsichtig mit Fehlern, geduldig mit Schwerfälligen, großherzig, einander Schuld zu vergeben.
Lehre uns, auch mit uns selbst barmherzig zu werden, dass wir unsere Grenzen erkennen, und uns nicht überfordern; dass wir loskommen vom ständigen Grübeln über unsere Mängel. Befreie uns dazu, glücklich zu sein über Erfolge, und um Hilfe zu bitten, für unsere Schwächen. Schenk uns Freude an unserem Leben, auch wenn darin vieles nicht perfekt ist. Gott, unser Vater, umgib uns mit deiner Liebe.

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Guter Gott, wir danken dir für die Öffnungen in den Kindergärten und in den Kinderkrippen. Wir danken dir, dass Kinder wieder ihre Freundinnen und Freunde treffen dürfen. Wir danken dir, dass Kinder und Jugendliche wieder in die Schule gehen können und guten Unterricht erfahren. Wir bitten dich für alle Kinder, die in den letzten Wochen und Monaten bei der Bildung und im Lernen abgehängt wurden, weil sie niemanden haben, der sie fördert und unterstützt oder weil es an der nötigen Ruhe und der technischen Ausstattung fehlt. Schenke du allen Kindern eine gute und gerechte Zukunft. Amen.

  • add Dienstag

    Jesus Christus, bei der Hochzeit zu Kana hast du Wasser in Wein verwandelt. Du hast Humor und einen guten Sinn für die schönen Seiten des Lebens. Wir danken dir für alle Menschen, die das Herz anderer erfreuen: Musiker, Künstler, Schauspieler, Artisten und Zirkusdirektoren. Viele von Ihnen hat die Corona-Pandemie hart getroffen: Über Monate hatten sie keine Einnahmen. Wir bitten dich, schenke ihnen Hoffnung und Zuversicht. Lass Sie die nötige Unterstützung erfahren, damit sie eine Perspektive haben. Ohne sie wäre unser Leben ärmer. Amen.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, in den Nachrichten lesen wir, dass Corona die armen und weniger privilegierten Menschen besonders hart trifft. Während die einen in Büros in Einzelzimmern arbeiten, sind osteuropäische Arbeiter mit Werksverträgen in großen Schlachthöfen dem Virus ausgeliefert. Während manche in freistehenden Häusern mit viel Platz leben, teilen sich andere kleine Wohnungen in Hochhäusern oder in Arbeiterunterkünften, in denen sich das Virus leichter verbreiten kann. Lass uns für gerechte Lebens- und Arbeitsverhältnisse eintreten. Schenke du den Menschen Schutz und Hilfe. Amen.

  • add Donnerstag

    Schöpfer des Lebens, wir danken dir das die Grenzen geöffnet werden und dass Freiheiten zurückkehren. Wir danken dir, dass wir wieder in den Urlaub fahren und fliegen können. Wir danken dir, dass Restaurants und Biergärten geöffnet haben. Bei allen Öffnungen, lass uns nicht übermütig werden. Das Virus ist zurückgedrängt, aber noch lange nicht besiegt. Hilf uns, die Freiheiten auszukosten, wo sie möglich sind und uns dort zurückzuhalten, wo es nötig ist. Wir bitten dich für alle Menschen, die in der Gastronomie arbeiten und die von der Reisebrache leben: Schenke ihnen einen guten Sommer. Amen.

  • add Freitag

    Jesus Christus, du hast Menschen gesundgemacht und sie von ihren Gebrechen geheilt. Sport und Bewegung sind wichtig für die Entwicklung der Kinder und für die Erwachsenen ist er wichtig, um an Leib und Seele gesund zu bleiben. Wir danken dir für die Sportvereine, in der Menschen Kameradschaft erleben und ihren Körper gesundhalten. Wir bitten dich, schenke den Sportgruppen und allen Vereinen Mittel und Wege, um sich wieder zu treffen und um sich in verantwortungsvoller Weise für die Gesundheit, für die Kameradschaft, für die Natur, für das Brauchtum und für das Wohlergehen der Menschen einzusetzen. Amen.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, wir blicken auf die Ungleichheit und auf die Ungerechtigkeit in unserer Welt. Das Virus trifft die Ärmsten mit der größten Wucht: In Slums kann ohne fließendes Wasser, Seife und ausreichenden Toiletten keine hygienischen Standards eingehalten werden. In engen Mietskasernen, kleinen Hütten und in den Zelten in den Flüchtlingslagern ist es mit dem Abstandhalten nicht weit her. Erkrankte haben kaum Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung. Mache du die Herzen und die Geldbeutel die reichen Länder weit auf. Lass uns erkennen, was wir tun können und wo wir gefordert sind. Amen.

  • add Sonntag

    Dreieiner Gott, wir danken dir für den Sonntag. Wir danken dir für die Pausen im Alltag. Wie gerne würden wir dein Lob mit Musik verkündigen: Mit Posaunenklängen und Musikvereinen, mit Kirchenchören und Gesangsvereinen, mit kräftigem Gemeindegesang. Es würde unser Herz freuen und dich loben. Der Verzicht auf Musik macht uns bewusst, wie wertvoll Gesang ist. Wer singt lebt normalerweise gesünder. Das Immunsystem wird angeregt, die Lungen entfalten sich. So lass uns unter der Dusche singen und mit einem Lied auf den Lippen durch die Natur spazieren. Tröste uns mit der Vorfreude darauf, wenn das gemeinsame singen und musizieren wieder möglich sein wird. Amen.

 

(Quelle der einzelnen Wochentags-Gebete: bayrisches evangelisches Gesangbuch, S. 1451-1457)

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche: 22.-28. Juni

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 36

Wie köstlich ist deine Güte, Gott!
Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist,
und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes
und dein Recht wie die große Tiefe.
Herr, du hilfst Menschen und Tieren.
Wie köstlich ist deine Güte, Gott,
dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses,
und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom.
Denn bei dir ist die Quelle des Lebens,
und in deinem Lichte sehen wir das Licht. 

Barmherziger Gott, Liebhaber des Lebens, wir wissen genau, wie viel Schmerz wir dir mit unserer Achtlosigkeit zufügen. Ehrlichen Herzens beklagen wir das Leid anderer Menschen, das Elend der Tiere, und den Raubbau an der Natur.  Aber unsere Gewohnheiten ändern wir trotzdem selten, und unsere Ansprüche wachsen weiter. Wir wollen nichts Böses, und tragen doch Mitschuld an vielem Unheil. Gott, führe uns aus unserem Zwiespalt. Sporn uns zu klaren Schritten an und lehre uns, heilsame Grenzen zu achten. Mach uns zu Zeugen deiner Güte.

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Du, unser Gott, die Woche beginnt, eine Wegstrecke liegt vor uns mit ihren Aufgaben und Anforderungen. Gib uns deinen Geist, dass wir uns bewähren vor dir. Die Woche beginnt; was sie uns bringt, ist verborgen. Gib uns Hoffnung in den Niederlagen und Demut in den Erfolgen, durch Jesus Christus.

  • add Dienstag

    Gott, du mutest uns zu, Spannungen und Konflikte auszuhalten. Du kennst uns, du weißt, wie schwach wir sind, wie leicht wir aufgeben, wie oft wir Versuchungen erliegen. Hilf, dass wir einander geduldig und liebevoll beistehen. Bewahre uns vor falschem Eifer, vor Eigensinn und blindem Zorn. Lass uns deinen Frieden spüren. Sei mit uns in allen Stunden dieses Tages.

  • add Mittwoch

    Ich danke dir, Gott, dass ich nicht allein bin auf dem Weg durch den Tag. Du hast mir Menschen gegeben, die mich begleiten, die mich verstehen, die mich lieben. Mein Gott, ich bitte dich für meine Familie, für meine Freunde: Sei du mit ihnen. Sei du mit uns. Segne unser Gespräch, unser gemeinsames Leben. Hilf uns teilen, was du schenkst und was du uns auflädst. Gib uns Geduld und Treue.

  • add Donnerstag

    Nicht ich allein, mein Gott, bin auf dich angewiesen. Viele sind es, die deine Hilfe brauchen. Ich bitte dich für die Menschen, die mir anvertraut sind, für mich sorgen, mit mir zusammenarbeiten. Ich denke an die Menschen, die besondere Verantwortung tragen in unserer Gemeinde und in der ganzen Christenheit, für unser Land und die Gemeinschaft der Völker. Gott, du bist unsere Hoffnung auf Freiheit, auf Gerechtigkeit und Frieden bei uns und überall in der Welt.

  • add Freitag

    Wir bitten dich für alle, die um deines Namens willen Kreuz und Trübsal tragen, für die Versuchten und Angefochtenen. Wir bitten dich für alle, die unter der Last ihres Lebens leiden; für die Kranken und Sterbenden; für die Einsamen, Verlassenen und Verzagten; für die Bedrückten, Heimatlosen und Entrechteten. Zeige ihnen allen das Heil in deinem Kreuz und schenke ihnen deinen Frieden.

  • add Samstag

    Mein Gott, die Zeit rennt! Wieder eine Woche vergangen. Wie ist sie gewesen? Was habe ich geschafft, was ist liegen geblieben? Wem habe ich geholfen und wen enttäuscht? Ich bitte dich, Gott: Gib mir ein waches Gewissen. Hilf mir, die Wahrheit zu erkennen und ihr standzuhalten. Sei mir gnädig. Vergib mir meine Schuld. Lass mich Frieden finden, Frieden mit den anderen. Und mit mir selbst. Segne mich.

  • add Sonntag

    Kein Wecker, kein Straßenlärm hat mich aus dem Schlaf gerissen. Ruhig und unbeschwert werde ich noch eine Weile liegen. Keine Termine, keine Arbeit muss erledigt werden. Eine Weile noch und die Kinder werden mit Puppe und Spielzeugautos kommen. Zeit werde ich für sie haben: Sonntag ist heute. Herr, ich bin glücklich. Herr, habe Dank für diesen Tag.

(Quelle der einzelnen Wochentags-Gebete: bayrisches evangelisches Gesangbuch, S. 1451-1457)

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche: 15.-21. Juni

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 34:

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Ich will den HERRN loben allezeit;
sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein.
Meine Seele soll sich rühmen des HERRN,
dass es die Elenden hören und sich freuen.
Preiset mit mir den HERRN
und lasst uns miteinander seinen Namen erhöhen!
Als ich den HERRN suchte, antwortete er mir
und errettete mich aus aller meiner Furcht.
Die auf ihn sehen, werden strahlen vor Freude,
und ihr Angesicht soll nicht schamrot werden.
Als einer im Elend rief, hörte der HERR
und half ihm aus allen seinen Nöten.
Der Engel des HERRN lagert sich um die her,
die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus.
Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist.
Wohl dem, der auf ihn trauet!
Fürchtet den HERRN, ihr seine Heiligen!
Denn die ihn fürchten, haben keinen Mangel.
Reiche müssen darben und hungern;
aber die den HERRN suchen, haben keinen Mangel an irgendeinem Gut.

Barmherziger Gott, du lässt uns mit allen Sinnen deine Freundlichkeit erfahren. Aus deinem Wort hören wir Trost und Mahnung für unser Leben. An deinem Kreuz sehen wir, wie grenzenlos deine Liebe ist. In Brot und Wein schmecken wir deine Vergebung und erleben Gemeinschaft mit dir und unseren Mitmenschen. Gott, wir wollen dich mit allen unseren Sinnen loben: mit unserem Mund deine Güte verbreiten, mit einem achtsamen Blick anderen Menschen begegnen und mit offenen Händen dazu beitragen, dass Hungrige an Leib und Seele satt werden. Segne unser Tun und Lassen, unser Geben und Empfangen. Lass deine Engel um uns lagern.

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Gott, du Schöpfer des Lebens. Wir danken dir für den Kontinent Afrika. Dort gibt es unglaubliche Schätze und weite, unberührte Natur. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass dort die Wiege der Menschheit liegt. Wir danken dir für die Lebensfreude und die Ausgelassenheit der Menschen dort. Einerseits ist der Kontinent wunderschön und reich, andererseits herrscht dort in vielen Regionen bittere Armut und Hunger. Die Menschen leiden unter den Folgen der Kolonialisierung, mit Korruption und Gewalt. Riesige Heuschreckenschwärme ziehen über den Kontinent und bedrohen bis zu 25 Millionen Menschen mit Hunger. Wir bitten dich, dass die Weltgemeinschaft zusammensteht, um armen und rechtlosen Menschen zu helfen. Sorge du für die Menschen in ihrer Not und zeige uns, wo wir gefragt sind.

  • add Dienstag

    Jesus Christus, wir danken dir für Asien. Kein Kontinent ist größer und kein Kontinent ist vielfältiger. Weit über die Hälfte der Menschen auf der Erde leben dort. In Asien gibt es unendliche menschenleere Weiten und die größten Städte der Welt. In Asien wurdest du geboren und dort hast du gelebt. So groß und vielfältig der Kontinent ist, so vielfältig sind auch die Menschen und ihre Kulturen. Alle fünf großen Weltreligionen haben dort ihren Ursprung. Wir bitten dich, dass die Menschen und die Religionen in Frieden miteinander leben. Schenke uns, dass wir in der Vielfalt und in der Verschiedenheit den großen Reichtum entdecken, den du in uns Menschen hineingelegt hast.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, wir danken die für Australien, Neuseeland und Ozeanien. Es ist ein Kontinent der Gegensätze: Regenwald und Wüste, einsamen Weiten und pulsieren Metropolen, hohe Berge und kleine Inseln prägen die Region. Wir danken dir für die faszinierenden Beuteltiere, die es nur auf diesem Kontinent gibt. Meere und ihre Riffe faszinieren uns Menschen. Australien und Ozeanien leidet jedoch am meisten unter dem Klimawandel: Wüsten weiten sich aus, Wälder verbrennen, Riffe und Inseln drohen unterzugehen. Menschen und Natur leiden unter dem Ozonloch. Hilf uns, dass wir zusammen diese atemberaubende Natur erhalten.

  • add Donnerstag

    Gott, unser himmlischer Vater, wir danken dir für die großartige Natur und den Reichtum Nordamerikas. Wir danken dir für allen Erfindungsgeist und Innovationen, die du den Menschen geschenkt hast. Wir danken dir für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, die du den Menschen gegeben hast. Wir bitten dich, heile die gespaltenen Gesellschaften. Hilf, dass Wahrheit und Respekt vor den Mitmenschen sich durchsetzen. Hilf allen Menschen, die ohne Absicherung auch in reichen Ländern durch alle sozialen Netze hindurchfallen und keinen Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung haben.

  • add Freitag

    Jesus, wir danken dir für den Reichtum der Natur Lateinamerikas. Wir danken für die Artenvielfalt in den Regenwäldern und für die grüne Lunge der Welt. Du, Gott, hast alles wunderbar gemacht. Wir danken dir für die Lebensfreude der Menschen, für Karneval, Fußball und Musik. Wir klagen dir, dass dieser Kontinent in den letzten Wochen zum neuen Schwerpunkt der Corona-Krise geworden ist. Besonders die Menschen in den Favelas und Armensiedlung sind der Krankheit schutzlos ausgeliefert. Die indigene Bevölkerung in den Urwäldern hat keinen Zugang zu moderner medizinischer Versorgung. Viele Menschen leiden unter Bandenkriegen und der Gewalt von Drogenkartellen. Sei du bei den Menschen mit deiner Hilfe, deinem Trost und deinem Schutz.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, wir danken dir für den Frieden auf unserem Kontinent. Seit dem Ende des zweiten Weltkrieges leben die meisten Menschen in Wohlstand und in stabilen politischen Verhältnissen. Wir bitten dich, lass Ost und West, lass Nord und Süd weiter zusammenwachsen. Schenke uns allen, dass wir Freiheit und Frieden nicht als selbstverständlich ansehen, sondern uns immer wieder dafür einsetzen. Lass uns nicht träge und selbstgefällig werden und unsere Augen vor dem Leid der Flüchtlinge in der Mittelmeerregion verschließen. Sieh auf das Leid der Sinti und Roma. Gib den osteuropäischen Menschen Kraft und Hoffnung, die ihre Familien verlassen mussten, um in Westeuropa zu arbeiten.

  • add Sonntag

    Dreieiniger Gott, wir danken dir für die eisige Schönheit der Antarktis, für die Pinguine und die unberührte Natur. Dieser Kontinent hält uns aber auch vor Augen, wie gefährdet die Natur ist. Hilf uns, dass wir die Erden nicht nur bebauen, sondern auch bewahren. Öffne uns die Augen, damit wir verantwortungsvoll mit dem umgehen, was du uns anvertraut hast.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche: 8-14. Juni

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 113:

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Halleluja! Lobet, ihr Knechte des HERRN,
lobet den Namen des HERRN!
Gelobt sei der Name des HERRN
von nun an bis in Ewigkeit!
Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang
sei gelobet der Name des HERRN!
Der HERR ist hoch über alle Völker;
seine Herrlichkeit reicht, so weit der Himmel ist.
Wer ist wie der HERR, unser Gott,
im Himmel und auf Erden?
Der oben thront in der Höhe,
der herniederschaut in die Tiefe,
der den Geringen aufrichtet aus dem Staube
und erhöht den Armen aus dem Schmutz,
dass er ihn setze neben die Fürsten,
neben die Fürsten seines Volkes. 

Barmherziger Gott, niemand ist wie du! Du bist größer als alle Könige und Mächtige auf dieser Erde. Mit deiner Liebe zu den kleinen Leuten trittst du ihrem Größenwahn entgegen. Du bist der Höchste und dennoch kennst du auch die Sorgen der kleinsten Untertanen. Du siehst, wie materielle Armut das Leben der Menschen ruinieren kann. Du weißt, wie geistige Armut Sinnlosigkeit und Leere verbreitet. Gott, du allein kannst uns die Hoffnung schenken, dass nicht alles so bleiben muss wie es ist. Du machst Veränderungen möglich, die wir uns selber nicht vorstellen können. Mach uns bereit, die Not unserer Mitmenschen zu lindern. Schenke uns Glück und Erfüllung, indem wir Zeit und Geld mit unseren Mitmenschen teilen.

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Gott, unser himmlischer Vater, du hast uns aufgetragen barmherzig zu sein und die Hungernden zu speisen. Dein Sohn Jesus hat die Menschen satt gemacht und 5000 Menschen gespeist. Heute leidet jeder neunte Mensch auf dieser Erde an Hunger. Viele weitere erhalten zwar genügend Kalorien, können sich jedoch keine ausgewogene Ernährung mit genügend Vitaminen und Mineralstoffen leisten. Durch die Wirtschaftskrise, die der Corona-Pandemie folgt, wird der Hunger schlimmer werden. Wir bitten dich für die Hungernden in der Welt, dass sie satt werden. Lass uns dafür eintreten, dass alle Menschen genügend zu essen haben.

  • add Dienstag

    Herr Jesus Christus, du hast uns aufgetragen barmherzig zu sein und den Durstigen zu tränken. Beim Auszug aus Ägypten und dem Durchzug durch die Wüste hast du Gott, dein Volk mit Wasser versorgt und Israel vor dem Verdursten gerettet. In Zeiten des Klimawandels wird Wasser immer wichtiger und viele fürchten, dass die Kriege der Zukunft sich vor allem um Wasser drehen wird. Wir haben mehr Wasser als wir brauchen doch andere haben viel zu wenig. Lass uns dafür eintreten, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Gibt uns die Kraft die nötigen Schritte auf dem Weg gegen die Erderwärmung zu gehen, so dass die Wetterlagen und die Niederschläge stabil bleiben.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, du hast uns aufgetragen barmherzig zu sein und Fremde zu beherbergen. Auf dieser Erde sind 50 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Hunger. Sie stehen vor verschlossenen Grenzen. Vorurteile, Hass und Rassismus schlagen ihnen entgegen. Lass uns für Frieden und Gerechtigkeit eintreten, damit Menschen gar nicht erst flüchten müssen. Doch so lange sie auf der Flucht sind, lass uns ihnen in ihrer Not beistehen. Schenke du, dass sich die Gäste und Migranten in unserem Land wohlfühlen und hier eine neue Heimat finden.

  • add Donnerstag

    Gott, du Schöpfer des Lebens, du hast uns aufgetragen barmherzig zu sein und die Nackten zu bekleiden. Du hast dich über die Bettler erbarmt und deine Propheten geschickt um den Reichen ins Gewissen zu reden. Wir leben in einem reichen Land und doch gibt es arme Menschen in unserer Mitte. Eigentlich ist genügend für alle und doch besitzen die reichsten acht Männer auf dieser Erde so viel, wie die ärmere Hälfte der ganzen Erde zusammen. Setze der Armut eine Grenze, damit alle Menschen in Würde leben können. Lass uns für eine gerechtere Welt eintreten.

  • add Freitag

    Jesus unser Bruder, du hast uns aufgetragen barmherzig zu sein und die Kranken zu pflegen. Du selbst hast Kranke gesundgemacht und den barmherzigen Samariter als leuchtendes Vorbild uns vor Augen gemalt. Schenke uns, dass wir uns für ein gerechtes Sozialsystem in unserem Land einsetzen. Lass uns alte, kranke und behinderte Menschen nicht an den Rand unserer Gesellschaft drängen, sondern mit ihnen in unserer Mitte leben. Gib, dass wir als Gesellschaft die Kranken- und AltenpflegerInnen gerecht bezahlen, so dass sie von ihrer Arbeit gut leben können.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, du hast uns aufgetragen barmherzig zu sein und die Gefangenen zu besuchen. Wir danken dir für unseren Rechtsstaat. Hilf uns, dass wir Menschen mit Vorstrafen nicht auf ihre Vergehen reduzieren, sondern ihnen einen Neuanfang ermöglichen. Wir bitten dich für alle Gefangenen, die in menschenunwürdigen Verhältnissen eingesperrt sind und die Folter und Willkür ausgeliefert sind. Wir bitten dich für alle politischen Gefangenen und Journalisten, die gefangen gehalten werden, weil sie den Mächtigen zu unbequem wurden. Mache du die Menschen frei.

  • add Sonntag

    Dreieiniger Gott, du hast uns aufgetragen barmherzig zu sein und die Toten zu bestatten. Du, Jesus, hattest keine Scheu die Kranken und Toten zu berühren. Wir danken dir für alle, die sich in der Hospizarbeit einbringen und Menschen auf ihren letzten Wegen begleiten. Wir danken dir für die vielen Möglichkeiten der Palliativmedizin. In unserer Gesellschaft ist der Tod oft aus unserer Mitte verbannt und viele haben verlernt mit trauernden Menschen umzugehen. Schenke uns Sensibilität und Mitgefühl.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche: 1.-7. Juni

Liturgischer Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Psalm 118:

Weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil

Dies ist der Tag, den der HERR macht;
lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.
O HERR, hilf!
O HERR, lass wohlgelingen!
Gelobt sei, der da kommt im Namen des HERRN!
Wir segnen euch, die ihr vom Hause des HERRN seid.
Der HERR ist Gott, der uns erleuchtet.
Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars!
Du bist mein Gott und ich danke dir;
mein Gott, ich will dich preisen.
Danket dem HERRN; denn er ist freundlich,
und seine Güte währet ewiglich.

Gott, dies ist der Tag, den du gemacht hast, damit alle Menschen sich freuen können. Alle Völker sollen von deiner Freundlichkeit hören, überall soll der Geist deiner Güte einkehren und deine Kirche soll Segen wirken mit Wort und Tat. Gott, weck uns auf an diesem Tag aus unserer Trägheit und aus unserer Resignation, damit auch wir uns wieder freuen an dir, und in deinem Geist miteinander leben. Herr hilf, lass wohlgelingen, auch das, was unsere Gemeinde tut, um Segen zu wirken in unserer Gesellschaft.

Hier kommen die Gebete für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Heiliger Geist, an Pfingsten kommst du zu uns. Du bist der Geist des Glaubens. Zu Glauben heißt, auf dich zu vertrauen und mit deinem Handeln zu rechnen. Zu Glauben heißt sich sicher zu sein, dass du immer bei uns bist. So bitten wir dich, gehe mit uns durch die Corona-Zeit. Schenke uns, dass der Glaube an dich in uns wachsen kann. Stehe du uns zur Seite. Lass uns zu dir hinwachsen und das Vertrauen auf dich unseren Mitmenschen vorleben. Erfülle du unser Herz.

  • add Dienstag

    Heiliger Geist, an Pfingsten kommst du zu uns. Du bist der Geist der Hoffnung. Zu hoffen heißt darauf zu vertrauen, dass es gut werden wird, auch wenn wir dafür noch keine Beweise haben. In diesen Tagen und Wochen verfallen manche Menschen in Resignation und wissen nicht so recht, wie es weitergehen soll. Schenke uns Hoffnung und Vertrauen in dich. Schenke uns, dass wir die Hoffnung an unsere Mitmenschen weitergeben können. Erfülle du unser Herz.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, an Pfingsten kommst du zu uns. Du bist der Geist der Liebe. Du hast uns geliebt und in der Taufe Ja zu uns gesagt, noch ehe wir etwas tun und deine Liebe verdienen konnten. Inspiriere uns mit deiner Liebe, dass auch wir zu liebevollen Menschen werden. Gib uns die Kraft deine Liebe in Wort und Tat weiterzugeben. Schenke uns Liebe für unsere Familie und Freunde, schenke uns Liebe für die Menschen, die unsere Hilfe brauchen. Schenke uns Liebe und Geduld für die Menschen, die uns manchmal zur Last werden. Erfülle du unser Herz.

  • add Donnerstag

    Heiliger Geist, an Pfingsten kommst du zu uns. Du bist der Geist der Wahrheit, denn in dir und in Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Wir hören in diesen Tagen oft Widersprüchliches. Manche lügen, um vor anderen gut dazustehen und um Macht und Einfluss zu erhalten. Die Wahrheit macht uns frei. Die Wahrheit hilft uns, dass wir mit klarem Blick auf das sehen können, was kommt. Schenke uns, dass wir selbst die Wahrheit sprechen, dass wir der Lüge widersprechen und ihr Einhalt gebieten. Schenke uns, dass wir alle in der Wahrheit wandeln. Erfülle du unser Herz.

  • add Freitag

    Heiliger Geist, an Pfingsten kommst du zu uns. Du bist der Geist Gottes, der die Menschen kreativ macht. Die größte Gabe der Menschen ist neugierig zu sein, veränderten Situationen offen zu begegnen und sich anzupassen. Du hast uns die Kreativität geschenkt, damit wir gute Einfälle haben und Krisen überwinden können. Schenke uns Menschen gute Ideen, um mit der Corona-Krankheit und mit den vielen Folgen der Krankheit so umzugehen, dass die Menschen trotz allem fröhlich und wohlbehalten leben können. Erfülle du unser Herz.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, an Pfingsten kommst du zu uns. Du bist der Geist der Besonnenheit. Beflügle du uns und lebe du in unseren Herzen. Hilf uns, dass wir nachdenken bevor wir reden und dass wir überlegen bevor wir handeln. Schenke uns, dass wir gelassen werden und uns selbst zurücknehmen wo es nötig ist. Hilf uns, dass wir der Sache und den Menschen dienen. Schenke uns die Zurückhaltung, damit wir uns nicht selbst in den Mittelpunkt stellen, wenn wir dadurch anderen Menschen Schaden zufügen würden. Erfülle du unser Herz.

  • add Sonntag

    Heiliger Geist, an Pfingsten kommst du zu uns. Du bist der Geist der Kraft. Du machst uns Menschen stark. Schenke uns deine Kraft, damit wir uns dem Hass, der Ungeduld, der Lüge und der Hoffnungslosigkeit entgegenstellen können. Hilf uns, dass wir kraftvoll auftreten und uns für das Gute einsetzen können. Gib uns Orientierung, damit wir die Kraft, die du uns gegeben hast, nicht zu unserem eigenen Vorteil missbrauchen, sondern zum Wohl der Gemeinschaft einsetzen. Erfülle du unser Herz.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche: 25.-31. Mai

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 27:

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Der Herr ist mein Licht und mein Heil;
vor wem sollte ich mich fürchten?
Der Herr ist meines Lebens Kraft;
vor wem sollte mir grauen?
Eines bitte ich vom Herrn, das hätte ich gerne:
dass ich im Hause des Herrn bleiben könne mein Leben lang,
zu schauen die schönen Gottesdienste des Herrn
und seinen Tempel zu betrachten.
Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit,
er birgt mich im Schutz seines Zeltes
und erhöht mich auf einen Felsen.
Herr, höre meine Stimme, wenn ich rufe;
sei mir gnädig und erhöre mich!
Mein Herz hält dir vor dein Wort:
»Ihr sollt mein Antlitz suchen.«
Darum suche ich auch, Herr, dein Antlitz.
Verbirg dein Antlitz nicht vor mir,
verstoße nicht im Zorn deinen Knecht!
Denn du bist meine Hilfe; verlass mich nicht
und tu die Hand nicht von mir ab, Gott, mein Heil!
Denn mein Vater und meine Mutter verlassen mich,
aber der Herr nimmt mich auf.
Ich glaube aber doch, dass ich sehen werde
die Güte des Herrn im Lande der Lebendigen.
Harre des Herrn!
Sei getrost und unverzagt und harre des Herrn!

Gott, wir können nicht sagen: Wir fürchten uns nicht und vor nichts kann uns grauen. Oft ist es mehr als alles andere das Chaos in unserer eigenen Seele, das uns zu verschlingen droht, oft lagern sich düstere Gedanken in uns wie ein Heer, und in unsren Gefühlen herrscht Krieg. Wir wissen manchmal nicht mehr, wohin mit uns selber. Es ist, als halte ein böser Geist uns gefangen und wir kommen aus eigener Kraft nicht mehr los. Gott entwinde uns diesem Würgegriff, der uns abschnürt von allem, was fröhlich und schön ist. Vertreibe mit deinem Licht die Finsternis in uns und sei du uns die Quelle neuer Lebenskraft!

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Gott, du bist unser Licht und Heil. Wir bitten dich, dass du das Licht und Heil aller Menschen bist: Wir denken an die Kinder in Westafrika, die von den Folgen der weltweiten Wirtschaftskrise an Leib und Leben bedroht sind. Unicef befürchtet, dass über eine Million Kinder verhungern könnten. Wir danken dir für alle Menschen, die sich für die Kinder in dieser Welt einsetzen: Für die Organisatoren und Mitarbeitenden der Hilfswerke und für die vielen Spenderinnen und Spendern. Schenke ihnen Kraft und Mut für ihre wichtige Aufgabe.

  • add Dienstag

    Gott, du bist unser Licht und Heil. Wir bitten dich, dass du das Licht und Heil aller Menschen bist: Sei du bei den Menschen, die um ihre wirtschaftliche Existenz bangen und seit Wochen keine Einnahmen mehr haben, aber deren Kosten weiterlaufen. Manches kann durch Kredite und Wirtschaftshilfen aufgefangen werden, anderes wird nicht überleben. Schenke den Menschen Trost und Hoffnung, wenn sich ihre Wünsche und Träume in Luft auflösen. Schenke den Politikern Kreativität und den Menschen Durchhaltevermögen.

  • add Mittwoch

    Gott, du bist unser Licht und Heil. Wir bitten dich, dass du das Licht und Heil aller Menschen bist: Wir bitten dich für die Flüchtlinge im Mittelmeerraum. Wir danken dir für die vielen Menschen, die sich für Menschenrechte der Schwächsten einsetzen und sich für ihre Rettung stark machen. Wir danken dir, dass es Menschen gibt, die ihre Lebensbedingungen in den Flüchtlingslagern anprangern und die ihnen eine Stimme geben. Lass uns wachsam sein und nicht stumm hinnehmen, wenn an den EU-Außengrenzen auf flüchtende Menschen geschossen wird.

  • add Donnerstag

    Gott, du bist unser Licht und Heil. Wir bitten dich, dass du das Licht und Heil aller Menschen bist: Hilf den Menschen in Syrien und Libyen, wo mit unverminderter Härte gekämpft und gestorben wird. Wir bitten dich für die Menschen im Jemen und im Sudan, deren Schicksal schon vor Corona kaum jemanden bei uns interessiert hat. Schenke du, dass der Nachschub an Kriegsgerät abgeschnürt wird und die Menschen die benötigten Lebensmittel, Medikamente und medizinischen Hilfen erhalten.

  • add Freitag

    Gott, du bist unser Licht und Heil. Wir bitten dich, dass du das Licht und Heil aller Menschen bist: Wir bitten dich für die Kinder in unserem Land, die nun besonders leiden: Für die Opfer von sexuellem Missbrauch und häuslicher Gewalt, deren Schicksal momentan keiner sieht und niemand einschreitet. Wir bitten dich für die älteren Menschen in den Pflegeheimen, die kaum mehr Kontakt zu ihren Angehörigen haben. Wir bitten dich für die Menschen mit Vorerkrankungen, die niemanden mehr treffen können. Sei du bei allen in ihrer Einsamkeit und in ihrer Hilflosigkeit.

  • add Samstag

    Gott, du bist unser Licht und Heil. Wir bitten dich, dass du das Licht und Heil aller Menschen bist: Abstand halten und Hygiene einhalten, das sind die beiden wichtigsten Dinge, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Doch in manchen Regionen er Erde ist weder das eine noch das andere möglich. Wir bitten dich für die Menschen in den Slums der sogenannten Dritte Welt: Lass uns zusammenstehen, um ihre Lebenssituation nachhaltig verbessern. Lass uns nicht nur reden, sondern handeln.

  • add Sonntag

    Gott, du bist unser Licht und Heil. Wir bitten dich, dass du das Licht und Heil aller Menschen bist: Heute am Sonntag feiern wir Gottesdienst. Wir loben dich und preisen dich für deine Güte. Wir danken dir, dass du die Armen und Schwachen nicht vergisst, auch dort wo wir sie übersehen. Stärke uns und gib uns Kraft für jeden Tag der Woche, die vor uns liegt.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche 18-24. Mai

Liturgischer Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Wochenpsalm: Psalm 95

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Kommt herzu, lasst uns dem HERRN frohlocken
und jauchzen dem Hort unsres Heils!
Lasst uns mit Danken vor sein Angesicht kommen
und mit Psalmen ihm jauchzen!
Denn der HERR ist ein großer Gott
und ein großer König über alle Götter.
Denn in seiner Hand sind die Tiefen der Erde,
und die Höhen der Berge sind auch sein.
Denn sein ist das Meer, und er hat's gemacht,
und seine Hände haben das Trockene bereitet.
Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem HERRN,
der uns gemacht hat.
Denn er ist unser Gott und wir das Volk
seiner Weide und Schafe seiner Hand.

Schöpfer der Welt, wir danken dir. Du hast uns unser Leben gegeben, hast uns behütet und vor Vielem bewahrt. Du Gott des Universums bist der Gott, der uns kennt und liebt. Deine Größe ist, die Geringsten hochzuachten. Deine Macht ist, die härtesten Herzen zu öffnen, Deine Gottheit ist deine Menschlichkeit. Wir können dich nicht immer begreifen, weil du so anders bist, als wir oft denken, und weil du viele unserer Wünsche nicht erfüllst. Wir bitten dich, lass uns im Hören und Reden mit dir deinen Willen besser verstehen und gib uns nicht auf, wenn wir blind sind für dich.

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Barmherziger Gott, wir kommen, um dir zu frohlocken. Wir jauchzen dir, dem Hort unseres Heils. Wir danken dir für die Öffnungen, die wir in diesen Tagen und Wochen erleben durften. Wir danken dir, dass in unserem Land die Lebensmittelversorgung immer funktioniert hat und nie Gefahr bestand, dass es uns an irgendetwas mangeln würde. Wir blicken auf die besonders gefährdeten Menschen in den Pflegeheimen und bitten dich, tröste sie in ihrer Einsamkeit.

  • add Dienstag

    Jesus Christus, lass uns mit Danken vor dein Angesicht kommen und dir mit Psalmen jauchzen! Wir danken dir, dass die Spielplätze wieder geöffnet haben und Kinder wieder an der frischen Luft spielen und toben können. Wir blicken auf die Menschen in den Kriegsgebieten und Flüchtlingslagern. Stelle du ihnen Menschen an die Seite, die ihnen in ihrer Not helfen.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, du bist ein großer Gott und ein großer König über alle Götter. Wir danken dir, dass die Baumärkte und Gärtnereien geöffnet haben und viele Menschen die Zeit nutzen können, um Haus, Wohnung, Garten und Balkon schön zu gestalten. Wir blicken zu den „Stillen Toten“ im Land, die trotz Krankheiten zurzeit nicht zu den Ärzten oder in die Krankenhäuser gehen oder deren notwenige Operationen und Behandlungen verschoben werden mussten. Lass uns die Menschen nicht vergessen, die nun doppelt unter ihren Krankheiten leiden.

  • add Donnerstag

    Gott, unser Schöpfer, in deiner Hand sind die Tiefen der Erde, und die Höhen der Berge sind auch dein. Wir danken dir für die Öffnungen, die wir in diesen Tagen und Wochen erleben durften. Mit Sorge haben wir auf die Ausgangssperren in Südeuropa geblickt und danken dir, dass wir in unserem Land immer ins Grüne durften, um Rad zu fahren und um spazieren zu gehen. Wir danken dir für das besonnene Handeln der Politikerinnen und Politiker in unserem Land und blicken voller Sorge zu den Diktatoren, die ihre Bevölkerung im Ungewissen lassen und so Menschenleben gefährden. Sorge dafür, dass sich die Wahrheit durchsetzt.

  • add Freitag

    Jesus unser Bruder, dein ist das Meer und du hast es gemacht, deine Hände haben das Trockene bereitet. Wir danken dir, dass die Pizzerien und Imbisse offen haben und wir leckeres Essen mitnehmen können. Wir danken dir für das Gesundheitssystem in unserem Land und blicken zu den vielen Arbeitslosen in Amerika, die mit ihrer Arbeit auch ihre Krankenversicherung verloren haben. Lass uns dafür eintreten, dass alle Menschen Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung haben.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, dich wollen wir anbeten und knien und niederfallen vor dir, der uns gemacht hat. Wir danken dir, dass Frisöre und Bekleidungsgeschäfte wieder offen haben und Menschen die großen Wert auf ihr Aussehen legen, sich wieder wohl fühlen. Wir danken dir für die trotz allem relativ stabile Wirtschaftslage und das gute Sozialsystem in unserem Land. Wir blicken voller Entsetzen nach Afrika: Hunderttausende Kinder drohen zu verhungern, weil ihre Eltern kein Einkommen mehr haben. Millionen Kinder können zurzeit nicht geimpft werden und drohen an anderen Krankheiten zu sterben. Mache unsere Herzen weit, damit wir da helfen, wo wir helfen können.

  • add Sonntag

    Dreieiniger Gott, du bist unser Gott und wir das Volk deiner Weide und Schafe deiner Hand. Wir danken dir für die Öffnungen, die wir in diesen Tagen und Wochen erleben durften. Wir danken dir, dass der Straßenverkauf der Eiscafés wieder geöffnet hat und es möglich ist, in den Parks und auf den Plätzen die Sonne und das Eis zu genießen. Wir danken dir, dass wir wieder Gottesdienste in unseren Kirchen feiern können. Im Gebet bringen wir unsere Partnergemeinde in Oderhellen vor dich. Du weißt, dass ihnen das Geld auszugehen droht. Schenke ihnen Kreativität und Glaubensmut.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche 11.-17. Mai

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Psalm 66:

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Singet dem Herrn ein neues Lied,
denn er tut Wunder.
Er schafft Heil mit seiner Rechten
und mit seinem heiligen Arm.
Der Herr lässt sein Heil kundwerden;
vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar.
Er gedenkt an seine Gnade und Treue für das Haus Israel,
aller Welt Enden sehen das Heil unsres Gottes.
Jauchzet dem Herrn, alle Welt,
singet, rühmet und lobet!
Lobet den Herrn mit Harfen,
mit Harfen und mit Saitenspiel!
Mit Trompeten und Posaunen
jauchzet vor dem Herrn, dem König!
Das Meer brause und was darinnen ist,
der Erdkreis und die darauf wohnen.
Die Ströme sollen frohlocken,
und alle Berge seien fröhlich vor dem Herrn;
denn er kommt, das Erdreich zu richten.
Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit
und die Völker, wie es recht ist.

Barmherziger Gott, wir singen dir zu deiner Ehre, dankbar für deine große Güte. Wir stimmen ein in den Lobgesang des Universums, das dich, seinen Schöpfer preist. Wir klammern uns an den Trost der Lieder, wenn unser Herz schwer ist, und wir protestieren mit dem Lob deiner Barmherzigkeit gegen die Härte unserer Welt. Gott, höre alles, was wir in unsere Töne legen. Nimm unseren Gesang als Ausdruck unserer Liebe zu dir. Amen

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Gott du Schöpfer des Lebens. Dir wollen wir singen. Wir stimmen mit ein in das Lob der Schöpfung. Wir freuen uns, dass es nun Frühjahr ist und dass alles blüht und gedeiht. Wir danken dir für den Sonnenschein und den Regen. Wir danken dir für das Zwitschern der Vögel und das Summen der Bienen. Wir bitten dich: Segne die Natur und die Umwelt. Lass uns deine Schöpfung bebauen und Bewahren. Wir danken dir für alle Bauern, die im Einklang mit der Natur unsere Lebensmittel herstellen.

  • add Dienstag

    Jesus Christus, wir wollen dein Lob singen. Doch manchen bleibt das Lied im Hals stecken. Wir bitten dich für alle Einsamen in den Seniorenheimen oder die zu Hause leben und die in diesen Tagen von niemandem besucht werden können. Sei du ihnen nahe. Wir bitten dich für alle, die in Sorge um ihre Gesundheit sind, besonders für die Risikogruppen. Steh du ihnen bei mit deiner Hilfe und deinem Trost. Wir bitten dich um alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben oder die als Selbständige um ihre Existenz fürchten. Schenke du ihnen Hoffnung. Wir bitten dich für alle Alleinerziehenden, die sich um ihre Kinder kümmern und gleichzeitig arbeiten sollen. Schenke ihnen genügend Kraft, Liebe und Geduld für jeden Tag.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, jeder kann singen und in dein Lob einstimmen. Im Fußballstadion, auf den Festen und im Bierzelt stimmen alle in die Gesänge ein. Wir bitten dich, dass wir uns bald wieder treffen dürfen, dass wir miteinander singen und feiern können. Wir bitten dich um Geduld, wo es nötig ist. Lass uns verantwortungsbewusst mit den Öffnungen umgehen und erinnere uns immer wieder an unsere Verantwortung für uns und für unsere Mitmenschen.

  • add Donnerstag

    Gott, du Schöpfer des Lebens. Jeder kann singen, doch nicht alle trauen es sich. Wir bitten dich in diesen Tagen für die Menschen, die sich nicht trauen und nicht das nötige Selbstbewusstsein haben. Wir bitten dich für alle Menschen, deren Gaben unter Selbstzweifel und entmutigenden Erfahrungen verschüttet sind. Wir bitten dich für alle Menschen, die wenig Selbstvertrauen haben und denen es schwerfällt, für ihre Rechte und Wünsche einzutreten. Schenke ihnen Stärke und Mut.

  • add Freitag

    Jesus Christus, gemeinsam singt es sich am schönsten. In vielstimmigen Chorsätzen kommt dein Lob am besten zur Geltung. Wir danken dir für alle Menschen, die in diesen Tagen kreativ werden und ihre Chorproben online abhalten. Wir danken dir für alle Musikerinnen und Musiker, die zu den Seniorenheimen und Krankenhäusern fahren, um dort im Freien ein Ständchen zu bringen. Mache uns kreativ und lass uns in dein vielstimmiges Lob einstimmen.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, auch bei Beerdigungen singen wir. Nicht immer ist es ein fröhliches Lob des Schöpfers. Immer wieder bringen wir mit den Liedern auch unsere Klagen zu dir. Wir danken dir für alle Menschen, die auch in den schweren Stunden für andere da sind und für sie singen. Wir danken dir für allen Trost, den wir in deinen Liedern finden können. Wir bitten dich für alle Menschen, die zögerlich mit einstimmen. Lass sie spüren, dass du ihre Klagelieder hörst und dass du trotz allem für sie da bist.

  • add Sonntag

    Dreieiniger Gott, wir danken dir für die Taufen, Konfirmationen und Feste, die wir feiern durften und hoffentlich bald wieder feiern können. Wir danken dir für alles Frohe und Gute, das wir erleben durften. Wir bitten dich für alle Konfirmandinnen und Konfirmanden, für alle Brautpaare, die in diesen Tagen ein großen Fest feiern wollten. Wir bitten dich für alle Familien, die in diesen Tagen ein Kind taufen und unter deinen Segen stellen wollten. Schenke ihnen und uns allen, dass wir die Geduld nicht verlieren und uns bald auf großartige Feste freuen dürfen.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag der Woche 4.-10. Mai

“there is no glory in prevention” so heißt es in diesen Tagen immer wieder - Es gibt keinen Ruhm für das Verhindern. Feuerwehrleute werden beim Löschen des Brandes als Helden gefeiert, während Brandschutzbestimmungen oft als lästig angesehen werden. Christen fragen in Krisenzeiten oft, wie Gott das zulassen konnte, doch vergessen sie meist Gott zu danken, wenn es ihnen gut geht. In dieser Woche geht es in den Gebeten um den Dank für alle Unglücke, die nicht geschehen sind.

 

Liturgischer Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

 

Wochenpsalm: Psalm 66

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

 

Jauchzet Gott, alle Lande!

Lobsinget zur Ehre seines Namens;

rühmet ihn herrlich!

Sprecht zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke!

Deine Feinde müssen sich beugen vor deiner großen Macht.

Alles Land bete dich an

und lobsinge dir, lobsinge deinem Namen.

Kommt her und sehet an die Werke Gottes,

der so wunderbar ist in seinem Tun an den Menschenkindern.

Er verwandelte das Meer in trockenes Land,

sie gingen zu Fuß durch den Strom;

dort wollen wir uns seiner freuen.

Er herrscht mit seiner Gewalt ewiglich,

seine Augen schauen auf die Völker.

Die Abtrünnigen können sich nicht erheben.

Lobet, ihr Völker, unsern Gott,

lasst seinen Ruhm weit erschallen,

der unsre Seelen am Leben erhält

und lässt unsere Füße nicht gleiten.

 

Gott, wir kommen zu dir, um uns an dich und deine Taten erinnern zu lassen. Wir bitten dich, dass du uns in unserem Alltag begleitest, uns über unsere Abgründe trägst, und uns mit Freude an dir erfüllst. Wir bitten dich: Öffne uns für dein Wort, lass es in unserem Leben wirken und mach uns getrost. Schenke uns Verbundenheit mit den Menschen, die du liebst, auch wenn wir nicht zusammen in einem Raum sein können.

 

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Gott, du Schöpfer des Lebens, wir danke dir für alle Unfälle, die nicht geschehen sind. Wir danken dir für die Geländer, die uns vor dem Absturz bewahrt haben. Wir danken dir für alle Menschen mit einer schnellen Reaktion und guten Bremsen, die die Fehler der anderen Autofahrer ausgleichen konnten. Wir danken dir, dass jedes Jahr weniger Menschen auf unseren Straßen sterben. Wir bitten dich, lass uns dies nicht leichtfertig als selbstverständlich hinnehmen. Mache uns wachsam dafür, dass auch wir helfen, Unfälle zu vermeiden

  • add Dienstag

    Jesus Christus, wir danken dir für alle Verbrechen, Überfälle, Mord und Totschlag, der nicht geschehen ist. Wir danken dir, dass wir in unserem Land sicher sind, dass es Menschen gibt, die dem Verbrechen Einhalt gebieten und zum Frieden erziehen. Lass auch uns zum Frieden und zur Gerechtigkeit in unserem Land beitragen. Lass uns freundlich mit unseren Mitmenschen umgehen.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, wir danken dir für alle Wohnungsbrände und Katastrophen, die nicht geschehen sind. Wir danken dir für alle Brandschutz- und Arbeitssicherheitsbeauftragten die sich unermüdlich für unsere Sicherheit einsetzen. Wir danken dir für Vorschriften und Auflagen, die das Leben der Menschen schützen und bewahren. Segne du die Männer und Frauen, die im Notfall für andere da sind und im Notfall dort hingehen, wo andere fliehen.

  • add Donnerstag

    Gott unser himmlischer Vater, wir danken dir für alle Überschwemmungen und Naturkatastrophen, die in unserem Land nicht geschehen sind. Wir danken dir für den Hochwasserschutz an der Iller und dafür, dass es in unserem Land keine schlimmen Erdbeben gibt. Mache du uns wachsam für die Nöte der Menschen nach Naturkatastrophen und lass uns solidarisch zu ihnen stehen.

  • add Freitag

    Jesus, unser Bruder, wir danken dir für alle Meinungsverschiedenheiten und Streit, die nicht eskalieren. Wir danken dir für alle, die sich an einen Tisch setzten und friedlich ihre Argumente austauschen. Wir danken dir für alle zähen und langwierigen Verhandlungen in den Parlamenten und den Konferenzen. Wir danken dir für Menschen, die zwischen Konfliktparteien vermitteln und so zu einem besseren Miteinander beitragen. Wir bitten dich, lass auch uns zu Friedensboten in den Familien, zwischen Nachbarn, Milieus und politischen Parteien werden.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, wir danken dir für den Kollaps in den Krankenhäusern und in unserem Gesundheitssystem, der bisher ausgeblieben ist. Voller Sorge blicken wir nach Italien, Spanien und zu den Entwicklungsländern. Mache uns dankbar für das schnelle und besonnene Reagieren der Ärzte und der Politiker. Lass uns unseren Beitrag dazu leisten, dass die Menschen in unserem Land gesund bleiben, auch wenn vieles in diesen Tagen mühselig und anstrengend ist.

  • add Sonntag

    Dreieiniger Gott, wir danken dir für alle Schuld, die wir auf uns geladen haben und die du uns nicht nachträgst. Wir danken dir für alle Menschen, die uns unser Versagen nicht unter die Nase reiben. Wir danken dir, dass du uns immer wieder einen Neuanfang ermöglichst. Du hast uns schon oft vergeben. Mache auch uns zur Vergebung bereit und hilf auch uns, dass wir unseren Mitmenschen neue Chancen einräumen.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

 

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich

und die Kraft und die Herrlichkeit

in Ewigkeit. Amen.

 

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Neue Gebete für jeden Tag der Woche: 27. April - 3. Mai

Beginn:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Psalm 23:

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Der HERR ist mein Hirte,

mir wird nichts mangeln.

Er weidet mich auf einer grünen Aue

und führet mich zum frischen Wasser.

Er erquicket meine Seele.

Er führet mich auf rechter Straße

um seines Namens willen.

Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,

fürchte ich kein Unglück;

denn du bist bei mir,

dein Stecken und Stab trösten mich.

Du bereitest vor mir einen Tisch

im Angesicht meiner Feinde.

Du salbest mein Haupt mit Öl

und schenkest mir voll ein.

Gutes und Barmherzigkeit

werden mir folgen mein Leben lang,

und ich werde bleiben

im Hause des HERRN immerdar.

 

Gott, du bist unser guter Hirte. Du hältst uns in deiner Hand. Egal was kommt, du führst uns einen Weg, den wir gehen können. In grünen Auen, wenn das Leben gelingt und es uns gut geht bist du da. In den tiefen Tälern des Lebens, wenn wir nicht mehr weiter wissen oder die Angst uns lähmt stehst du an unserer Seite

 

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Gott, ich danke dir, dass du mein guter Hirte bist. Du begleitest mich an jeden Tag in meinem Leben, durch Höhen und Tiefen hindurch. Du bist immer für mich da. Ich bitte, dich, lass mich dieses auch in diesen ungewohnten Tagen spüren. Zeige du mir Wege, die ich gehen kann und wo ich mich für andere Menschen einbringen kann.

  • add Dienstag

    Jesus Christus, du hast uns Menschen deine Welt geschenkt und sie uns zur Verfügung gestellt. Ich danke dir für die Blumen, die saftigen Wiesen und die Wälder. Ich danke dir für deine Schöpfung. Schenke mir in diesen Tagen die Muße, damit ich mich an deiner Natur erfreue. Lass mich erkennen, wo ich meinen Teil beitragen kann, um die Welt nicht nur zu bebauen, sondern auch zu bewahren.

  • add Mittwoch

    Heiliger Geist, ich danke dir für die Kinder und Enkel, für die Kinder in der Nachbarschaft. Sie sind unsere Zukunft. Ich möchte dir die Kinder besonders ans Herz legen: Viele leben in beengten Verhältnissen. Die Spielplätze sind gesperrt, Kindergärten und Schulen sind geschlossen. Zeige Ihnen, dass du die Kinder liebst und dass du immer für sie da bist.

  • add Donnerstag

    Gott, du Schöpfer des Lebens: Ich bitte dich für alle Menschen, die krank sind und deinen Trost brauchen. Manche sind einsam und können niemand treffen. Wie tröstlich wäre es, wenn sie jemand in den Arm nehmen könnte, doch das ist gerade nicht möglich. Zeige mir Ideen, wie ich helfen kann: Durch Einkäufe und Botengänge für andere, durch praktische Hilfe, oder indem ich jemandem schreibe oder anrufe.

  • add Freitag

    Jesus, unser Bruder. So vieles hatte ich für die kommenden Wochen geplant: Urlaub gebucht, Konzertkarten besorgt, Arbeitsaufträge entgegengenommen. Doch nun ist vieles anders. Es ist schön, auf einmal viel Zeit zu haben. Doch andere Sorgen entstehen. Schenke mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Die Kraft die Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.

  • add Samstag

    Heiliger Geist, gefühlt dreht sich fast alles um Corona. So viel anderes bleibt auf der Strecke. Ich weiß: Du bist der gute Hirte und du bist für alle Menschen da. Vergiss nicht die Menschen in den Flüchtlingslagern, für die sich gerade fast niemand interessiert. Vergiss nicht die vielen kranken Menschen, die sich gerade nicht in die Krankenhäuser und zu den Ärztinnen und Ärzten trauen. Vergiss nicht die Menschen, die um ihre wirtschaftliche Existenz bangen. Vergiss nicht die vielen, die in diesen Tagen so schnell übersehen werden.

  • add Sonntag

    Dreieiniger Gott, du versprichst uns, dass wir einmal in deinem Haus bleiben werden für immer. Im Leben und danach bin ich in deiner Hand. Schenke mir, dass es mich frei macht von Ängsten, auch von der Angst vor dem Corona-Virus. Schenke mir, dass es mich bestärkt Verantwortung zu übernehmen für mich und für andere, indem ich mich an Vorschriften und Regeln halte. Schenke mir die Perspektive für ein Leben nach der Krise und für die Perspektive auf ein Leben in deinem Haus, für immer.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

 

Vaterunser:

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,

wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich

und die Kraft und die Herrlichkeit

in Ewigkeit. Amen.

 

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Gebete für jeden Tag in der Osterwoche

Anfangen:

Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Wochenpsalm: 118 (EG 747)

Danket dem Herrn; denn er ist freundlich,
und seine Güte währet ewiglich.
Der Herr ist meine Macht und mein Psalm
und ist mein Heil.
Man singt mit Freuden vom Sieg in den Hütten der Gerechten:
Die Rechte des Herrn behält den Sieg!
Die Rechte des Herrn ist erhöht;
die Rechte des Herrn behält den Sieg!
Ich werde nicht sterben, sondern leben
und des Herrn Werke verkündigen.
Der Herr züchtigt mich schwer;
aber er gibt mich dem Tode nicht preis.
Tut mir auf die Tore der Gerechtigkeit,
dass ich durch sie einziehe und dem Herrn danke.
Das ist das Tor des Herrn;
die Gerechten werden dort einziehen.
Ich danke dir, dass du mich erhört hast
und hast mir geholfen.
Der Stein, den die Bauleute verworfen haben,
ist zum Eckstein geworden.
Das ist vom Herrn geschehen
und ist ein Wunder vor unsern Augen.
Dies ist der Tag, den der Herr macht;
lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.
O Herr, hilf!
O Herr, lass wohlgelingen!
Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn!
Wir segnen euch, die ihr vom Hause des Herrn seid.
Der Herr ist Gott, der uns erleuchtet.
Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars!
Du bist mein Gott, und ich danke dir;
mein Gott, ich will dich preisen.
Danket dem Herrn; denn er ist freundlich,
und seine Güte währet ewiglich.

Ja, lieber Gott, heute sollen sich alle Menschen freuen und fröhliche Lieder über dich singen. Du hast Jesus von den Toten auferweckt. Du hast den Traurigen ihre Tränen abgewischt und sie wieder froh gemacht. Die Angst hatten hast du mit dem Versprechen getröstet, dass Jesus jetzt immer bei ihnen ist. Gott, wir sind froh, dass wir von dir hören. Du tröstest auch uns und lässt uns niemals allein. Deine Liebe ist größer, tiefer und weiter als wir denken können. Du bist wunderbar, Gott. Zu dir wollen wir gern gehören!

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage

  • add Sonntag

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neues Leben möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass das Leben stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Wir danken dir für die Natur, die in diesen Tagen erwacht. Wir danken dir für alle Kinder, die geboren werden, die uns mit Lebensfreude erfüllen und die uns das Leben vor Augen malen. Wir bitten dich für alle Menschen, die mit dem Tod ringen: Schenke den Ärzten Weisheit und Kraft für ihre wichtige Aufgabe in den Krankenhäusern.

  • add Montag

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neuer Mut möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass der Mut stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Wir danken dir für die Menschen, die das öffentliche Leben aufrechterhalten: Für die Angestellten der Supermärkte, Metzgereien und Bäckereien, für die Polizisten, Feuerwehrleute, Briefträgerinnen, Paketfahrer und Arzthelferinnen. Wir danken dir für alle Menschen, die dafür sorgen, dass wir mit dem Lebensnotwendigen versorgt werden. Wir danken dir für ihren Mut jeden Tag zur Arbeit zu gehen und für ihre Mitmenschen zu sorgen. Wir bitten dich: Bewahre du sie an Leib und Seele. Lass uns nie vergessen, wie wichtig sie gerade jetzt für unsere Gesellschaft sind und wie schlecht viele von ihnen immer noch bezahlt werden.

  • add Dienstag

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neue Hoffnung möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass die Hoffnung stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Zu hoffen heißt nach vorne blicken zu können und darauf zu vertrauen, dass es gut werden wird. Wir wissen, du hältst unser Leben in deiner Hand. Vom Anfang bis zum Ende bist du bei uns. Wir bitten dich für alle Altenpflegerinnen und Altenpfleger, die den Menschen in ihren letzten Lebensabschnitten zur Seite stehen und sie gut versorgen: Schenke ihnen die Hoffnung, dass sie nun das Richtige tun und gut für die Menschen sorgen können. Wir bitten dich für alle Pharmazeuten und Forscher, die auf die Suche nach wirksamen Medikamenten und Impfstoffen sind. Schenke ihnen Ideen und Zuversicht, um den Krankheitserreger bekämpfen zu können. Hilf ihnen bei Rückschlägen und im Kampf gegen die Zeit.

  • add Mittwoch

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neues Vertrauen möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass das Vertrauen stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Wir bitten dich für alle Menschen, die krank sind. Sei es, dass sie am Corona-Virus erkrankt sind, sei es, dass sie wegen einer anderen Krankheit zum Arzt oder in ein Krankenhaus müssen. Schenke ihnen Vertrauen darauf, dass du für sie da bist und dass du es gut machen wirst.

  • add Donnerstag

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neue Zuversicht möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass die Zuversicht stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Wir bitten dich für die Selbständigen und Einzelhändler, für die Künstler und Gastronomen, die zurzeit keine Einnahmen haben. Wir bitten dich für alle Menschen, denen gekündigt wurde oder die mit dem Kurzarbeitsgeld nur schwer über die Runden kommen. Schenke ihnen Zuversicht, die wirtschaftliche Krise zu überstehen und die Kraft danach neu durchzustarten.

  • add Freitag

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neue Liebe möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass die Liebe stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Wir danken dir für alle Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger, sowie für alle Rettungskräfte für ihren unermüdlichen Einsatz für das Leben der Menschen. Wir danken dir, dass sie sich sogar dem Risiko aussetzen, unter Umständen selbst infiziert zu werden. Segne du ihr Tun. Gib ihnen die nötige Kraft, Liebe und Geduld für ihre wichtige Aufgabe.

  • add Samstag

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neue Gemeinschaft möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass die Gemeinschaft stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Zurzeit soll jeder zu Hause bleiben. In der Gemeinschaft einer großen Familie wissen sich Menschen geborgen und aufgehoben. Wir bitten dich für alle Menschen, die in qualvoller Enge leben und die mehr Ruhe und Abstand für sich benötigen. Schenke ihnen Geduld füreinander und die Möglichkeit zu einer Auszeit. Wir bitten dich für alle Alleinerziehende, die nun alleine für das Einkommen und für die Erziehung der Kinder zuständig sind. Schenke ihnen Gelassenheit und Menschen, die sie in ganz praktischen Alltagsfragen unterstützen. Wir bitte dich für alle einsamen Menschen, die alleine in Ihrer Wohnung sitzen. Schenke ihnen eine liebevolle Gemeinschaft durch das Telefon und durch das Internet.

  • add Sonntag

    Jesus Christus, an Ostern zeigst du uns, dass neuer Glaube möglich ist. Du bist von den Toten auferstanden. Du zeigst uns, dass der Glaube stärker ist als der Tod, weil Gott stärker ist als der Tod. Der Glaube an dich sagt und Menschen zu: „Du bist nicht alleine. Ich bin immer bei dir.“ Wir danken dir für alle Menschen, die glauben können und die für andere beten. An diesem Sonntag denken wir besonders für die Erstkommunionskinder und ihre Familien, die geplant hatten, heute ein großes Fest des Glaubens zu feiern. Hilf ihnen in der Enttäuschung und schenke ihnen, dass das Fest bald nachgeholt werden kann. In der Jahreslosung heißt es: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“. Schenke uns, mit unserem Unglauben umzugehen und hilf uns, dass neuer Glaube in uns wachsen kann.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben, oder worauf wir mit Anspannung oder Sorge blicken.

Vaterunser:

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Segensbitte:

Herr segne mich und behüte mich, lass dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig, erhebe dein Angesicht auf mich und schenke mir Frieden. Amen

Das tägliche Gebet in Zeiten der Corona-Pandemie: 6.-12. April

Psalm 23

(weitere Psalmen finden Sie im Gesangbuch hinten im lila Teil)

Der HERR ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue
und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele.
Er führet mich auf rechter Straße
um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
fürchte ich kein Unglück;
denn du bist bei mir,
dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch
im Angesicht meiner Feinde.
Du salbest mein Haupt mit Öl
und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit
werden mir folgen mein Leben lang,
und ich werde bleiben
im Hause des HERRN immerdar.

Gott, du bist unser guter Hirte. Du hältst uns in deiner Hand. Egal was kommt, du führst uns einen Weg, den wir gehen können. In grünen Auen, wenn das Leben gelingt und es uns gut geht bist du da. In den tiefen Tälern des Lebens, wenn wir nicht mehr weiter wissen oder die Angst uns lähmt stehst du an unserer Seite

Hier kommen Bitten für die einzelnen Wochentage:

  • add Montag

    Gott, wir danken dir für alle Ärztinnen und Ärzte, die kranken Menschen zur Seite stehen. Schenke Ihnen die Weisheit, richtige Entscheidungen zu treffen, damit Menschen gesund werden. Wir bitten dich für alle Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger. Schenke Ihnen Kraft Liebe und Geduld für Ihre wichtige Aufgabe. Wir danken dir für Arzthelferinnen und Arzthelfer, für Apothekerinnen und Apotheker, für die Rettungskräfte und für alle Menschen, die in unserem Gesundheitswesen sich unermüdlichen für die Gesundheit der Menschen einsetzen. Wir bitten dich, dass Sie bewahrt werden an Leib und Seele.

  • add Dienstag

    Gott, wir danken dir für alle Menschen im Lebensmittelhandel und in der Logistik. Wir danken dir für alle Menschen, die in diesen turbulenten Zeiten die öffentliche Versorgung aufrechterhalten. Wir danken dir für die Altenpflegerinnen Altenpfleger und für alle, die sich für andere Menschen einsetzen. Behüte und bewahre du sie.

  • add Mittwoch

    Gott, wir danken dir für alle Forscherinnen und Forscher auf der Suche nach Impfstoffen und wirksamen Medikamenten. Schon viele Krankheiten konnten besiegt werden und Menschen durch sie geheilt werden. Schenke ihnen einen scharfen Verstand und einen wachen Geist, damit sie auch das Corona-Virus eindämmen können.

  • add Donnerstag

    Gott, wir bitten dich für die Politikerinnen und Politiker weltweit, in Deutschland und hier vor Ort. Wir danken dir für ihren Einsatz und bitten dich, dass sie gut zusammenarbeiten und auf das Wohl der Menschen in unserer Stadt / Dorf, in unserem Land und auf der ganzen Welt hinwirken.

  • add Freitag

    Gott, mit großer Sorge sehen wir auf die Menschen, die auf der Flucht sind, oder die in den Kriegsgebieten ausharren müssen, in denen mit unverminderte Härte weitergekämpft wird. Wir legen dir die Menschen ans Herz, die eng zusammengepfercht in Lager leben und um Leib und Leben bangen. Wir bitten dich für die Menschen in der sogenannten Dritten Welt, die keinen Zugang zu einer angemessenen medizinischen Versorgung haben. Sei du bei ihnen mit deiner Nähe und deinem Trost. Öffne uns die Augen, damit wir erkennen, was wir für sie tun können.

  • add Samstag

    Gott, wir bitten dich für alle schwerkranken Menschen und um die Menschen, die um das Leben eines lieben Verwandten oder Freundes bangen. Hilf du ihnen die Not zu überstehen. Wir bitten dich für alle, die in Quarantäne sind und denen die Decke auf den Kopf fällt. Wir bitten dich für alle Kinder, die sich in engen Wohnungen eingesperrt fühlen und nicht wissen wohin mit ihrer Energie, die sich nach ihren Spielkameradinnen und Spielkameraden sehnen. Hilf ihnen und uns allen durchzuhalten.

  • add Sonntag

    Gütiger Gott, wir danken dir für unsere Kinder und Enkel, für Eltern und Großeltern, für Geschwister und liebe Verwandte. Wir danken dir für alle Menschen, die uns diese Wochen erträglicher machen. Segne du sie.

Nun ist Zeit, um Gott zu sagen, was uns freut und was wir geschafft haben oder worauf wir mit Spannung oder Sorge blicken.

 

Vaterunser:

Vater unser im Himmel

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich

und die Kraft und die Herrlichkeit

in Ewigkeit. Amen.

Gebete in schweren Zeiten

Morgengebet:

Vater im Himmel,
Lob und Dank sei dir für die Ruhe der Nacht,
Lob und Dank sei dir für den neuen Tag.
Lob und Dank sei dir für alle deine Güte und Treue
in meinem vergangenem Leben.

Du hast mir viel Gutes erwiesen,
lass mich nun auch das Schwere aus deiner Hand hinnehmen.
Du wirst mir nicht mehr auflegen als ich tragen kann.
Lass deinen Kindern alle Dinge zum Besten dienen.

Herr, was dieser Tag auch bringt -  dein Name sei gelobt.
Amen

                                                                Dieterich Bonhoeffer

 

Abendgebet:

Herr, mein Gott,
ich danke dir, dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast.
Ich danke dir, dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen lässt.
Deine Hand war über mir und hat mich behütet und bewahrt.

Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages
und hilf, dass ich allen vergebe, die mir Unrecht getan haben.
Lass mich in Frieden unter deinem Schutz schlafen
und bewahre mich vor den Anfechtungen der Finsternis.

Ich befehle dir die Meinen, ich befehle dir dieses Haus,
ich befehle dir meinen Leib und meine Seele.
Gott, dein heiliger Name sei gelobt.
Amen.

                                                                Dieterich Bonhoeffer

 

Segen

Guter Gott, segne meine Hände, dass sie behutsam sind,
dass sie halten können ohne zur Fessel zu werden,
dass sie geben können ohne Berechnung,
dass ihnen innewohnt die Kraft zu trösten und zu segnen.

 

Gott, segne meine Augen, dass sie die Bedürftigkeit wahrnehmen,
dass sie das Unscheinbare nicht übersehen,
dass sie hindurch schauen durch das Vordergründige,
dass andere sich wohlfühlen können unter meinem Blick.

 

Gott, segne meine Ohren, dass sie deine Stimme hören,
dass sie hellhörig sind für die Stimmen der Not,
dass sie sich verschließen für den Lärm und das Geschwätz,
dass sie das Unbequeme nicht überhören.

 

So segne uns der allmächtige und barmherzige Gott,
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

Amen

                                                                Dieterich Bonhoeffer

 

Bonhoeffer-Zitate

Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen. Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will. wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht in voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf  Ihn verlassen. In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft überwunden sein. Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergebens sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten. Ich glaube, dass Gott kein zeitloses Fatum ist, sondern dass er auf aufrichtige Gebete und verantwortlichen Taten wartet und antwortet.

 

Ein Mensch, der betet, kann keine Angst mehr haben und nicht mehr traurig sein. Im Gebet ist Christus, ist Gott uns nahe.