Ökumenische Bücherei wieder geöffnet

Wir sind wieder zu den üblichen Bücherei-Zeiten wieder für Sie da. Natürlich gelten auch in der Bücherei, die notwendigen Schutz- und Hygienevorschriften, auf die wir an dieser Stelle hinweisen:

• Mundschutz ist Pflicht
• Bitte vor dem Betreten der Bücherei Hände desinfizieren! Desinfektionsmittel steht bereit.
• Im Eingangsbereich unten stehen abgezählte Körbe. Pro Person muss ein Korb genommen werden. Die Körbe können mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel desinfiziert werden. Es dürfen nur Einzelpersonen mit Korb die Bücherei betreten. Sollte kein Korb vorhanden sein, bitte warten, bis jemand die Bücherei verlässt.
• Begegnungen im Treppenhaus sollen vermieden werden
• Bitte in allen Fällen den Mindestabstand von 2 Metern einhalten, sowohl in der Bücherei, als auch im Wartebereich oder draußen
• Menschenansammlungen sind nicht erlaubt
• In den Räumen der Bücherei gibt es eine separate Stelle für die Bücherrückgabe, sowie die übliche Stelle zur Ausleihe der Bücher. Es gibt eine Einbahnstraßenregelung. Bitte beachten Sie die markierten Laufwege.

Wir freuen uns, dass wir wieder unsere Türen öffnen dürfen und hoffen auf Ihr sorgsames Miteinander zum Wohle aller. Vielen Dank!


Unsere Öffnungszeiten
Montag: 16:30-19:00 Uhr
Donnerstag: 15:30-18:00 Uhr

Hilferuf aus Rumänien

Liebe Gemeinde,
die Corona-Pandemie hält uns in Atem und in den Nachrichten kommen fast nur noch Meldungen über die Krankheit. Dabei verlieren wir oft aus dem Blick, dass es uns in Deutschland im Vergleich zu vielen anderen Menschen auf der Welt noch relativ gut geht.
In dieser Woche möchten wir als Kirchengemeinde den Blick nach Rumänien zu unserer Partnergemeinde wenden. Pfarrer Istvan Bekö schreibt aus Oderhellen:

Liebe Dietenheimer, liebe Illerriedener,
in diesem Brief berichte ich Ihnen aus Rumänien. Die Corona-Pandemie hat unser Land und unsere Kirchengemeinde hart getroffen.
Unser Jahresprogram wurde auf den Kopf gestellt. Seit dem 15. März können die Gottesdienste nur online auf der Facebook-Seite der Kirchengemeinde besucht werden. Es war schmerzhaft die Gemeindeglieder zu bitten, nicht mehr in die Kirche zu kommen. Die Kirchen sind geschlossen. Taufen, Trauungen finden nicht mehr statt. Alle Kasualien – außer Beerdigungen – sind abgesagt und verlegt. Die meisten Familien planen die Taufen ihrer Kinder erst wieder für nächstes Jahr, ebenso die Hochzeitspaare ihre Trauungen. Seit mehr als einem Monat treffen sich die Chormitglieder nicht mehr. Es kommen Kinder und Jugendliche mehr in unser Gemeindehaus. Die Konfirmation war für den 18. und 19. April geplant, konnte aber nicht stattfinden. Die Sekretärin arbeitet im Home-Office.
Das 25-jährige Jubiläum der Kirche wird still stattfinden. Wegen der gesundheitlichen Unsicherheiten und wegen der unsichtbaren Folgen der Pandemie, mussten auch die Treffen mit unseren Partnergemeinden abgesagt werden. Das betrifft auch die geplante Dietenheimer Gemeindereise.
Finanziell wird es für uns sehr schwer: Unsere Kirchengemeinde finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Beiträgen der Mitglieder. Die Gemeindeglieder verdienen wenig, die meisten leben vom Mindestlohn. Seit zwei Monaten hat unsere Kirchenkasse keine Einnahme mehr. Doch die Ausgaben sind fast genauso hoch wie sonst auch: Wir müssen die Gehälter für die Sekretärin, den Hausmeister und den Pfarrer weiterbezahlen. Außerdem kommen Menschen zu uns, die kein Geld mehr haben und nicht mehr wissen, wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen oder wovon sie sich etwas zu essen kaufen können. Die diakonische Arbeit ist für uns wichtig und wir wollen die Menschen weiterhin unterstützen. Doch unsere Rücklagen sind so gut wie aufgebraucht.
Nun hoffen wir, dass es ab Mai langsam und schrittweise Lockerungen geben wird. Genaues wissen wir nicht. Das Wichtigste ist, im Glauben zu bleiben und gesund zu bleiben. Das wünschen wir auch euch.
Herzlich grüße ich Sie im Namen der Kirchengemeindemitglieder von Odorheiu Secuiesc (Oderhellen).
Euer Pfarrer Istvan Bekö
Bitte, bleibt gesund!

Bitte unterstützen Sie unsere Partnergemeinde! Die Kirchengemeinde Dietenheim leitet Ihre Spende an unsere Partnergemeinde weiter. Bitte geben Sie auf dem Überweisungsformular bei Verwendungszweck das Stichwort „Oderhellen“ an.
Leider kann die Evangelische Kirchengemeinde für an die Partnergemeinde weitergeleitete Spenden keine Spendenbescheinigungen erstellen. Dies wäre nur möglich, wenn dort ein konkretes Projekt mit Belegen und Verwendungsnachweisen unterstützt wird. Dies müsste von uns vor Ort überprüft werden. Die vom Finanzamt geforderten Auflagen können wir leider nicht erbringen. Dennoch bitten wir um Ihre Spende, da wir überzeugt sind, dass das Geld in Rumänien gebraucht wird und gut angelegt ist. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte ans Pfarramt.
Spendenkonto:
Evangelische Kirchengemeinde Dietenheim, DE 82 6305 0000 0002 7012 04, Sparklasse Ulm, SOLADES1ULM

Telefonkette starten

Viele Hände schaffen Zusammenhalt

Liebe Gemeinde,

manche Menschen genießen die viele Zeit, die sie nun haben. Andere sitzen alleine in Ihren Wohnungen und suchen nach einem Ansprechpartner zum Telefonieren und reden.

Suchen Sie jemand zum Telefonieren, oder wären Sie bereit eine einsame Person regelmäßig anzurufen? Dann melden Sie sich bitte im Pfarramt: Telefon 07347 / 7621 oder pfarramt.dietenheim@elkw.de

Meldungen und Mitteilungen des Kirchenbezirks Biberach

Hier geht es zu den Meldungen und Mitteilungen des evangelischen Kirchenbezirks Biberach

Die Kirchengemeinde Dietenheim unterstützt das Evangelische Bildungswerk Oberschwaben (EBO). Hier geht es zu den Veranstaltungen des EBO.

Meldungen aus der Landeskirche

  • 07.07.20 | Ministerpräsident dankt den Kirchen

    Für ihr „großes Verständnis und die Bereitschaft, die Maßnahmen, die die Corona-Pandmie erfordert, mitzutragen", hat Ministerpäsident Kretschmann den Bischöfen in Baden und Württemberg seinen Dank ausgesprochen.

    Mehr

  • 04.07.20 | Eine Million Euro für den Mutmacher-Fonds

    Warmer Regen für den Mutmacher-Fonds: Die Evangelische Württembergische Landessynode hat am Freitag entschieden, eine Million Euro für das Hilfsprojekt von Diakonie und Landeskirche zur Verfügung zu stellen - und das mit sehr deutlicher Mehrheit.

    Mehr

  • 03.07.20 | Landessynode setzt Tagung fort

    Seit Donnerstag und noch bis Samstag, 4. Juli, tagt die Württembergische Evangelische Landessynode im Stuttgarter Hospitalhof. Am Freitag geht es bei der hybriden Tagung mit spannenden Themen weiter.

    Mehr